Wir sind die Neuen: „Bine“ und „Tessa“, zwei Przewalski Stuten im Zoo Berlin

Die Przewalski-Stuten im Zoo Berlin - Aktuelles aus Tierpark Berlin und Zoo Berlin - Freunde Hauptstadtzoos
Fotos: K.R. Ledvina - Die neuen Przewalski-Stuten im Zoo Berlin

Nachdem die letzte, hochbetagte Przewalski Stute „Vita“ im Sommer 2021 mit 31 Jahren starb und ihre Gesellschaft, Shetland-Pony „Vorni“ (*1995) zurück in den Streichelzoo wechselte, besetzten die beiden jungen Przewalkski Stuten „Bine“ (*9/2018) und „Tessa“ (*4/2019) die Anlage im Erweiterungsgelände des Zoo Berlin. Die beiden attraktiven Urwildpferde sind eine Bereicherung und meistens gut zu sehen. „Bine“ ist die hellere Stute, Tessa hat ein rötlicher gefärbtes Fell.

Die Przewalski-Stuten im Zoo Berlin - Aktuelles aus Tierpark Berlin und Zoo Berlin - Freunde Hauptstadtzoos
Die neuen Przewalski-Stuten bei der gegenseitigen Fellpflege

Das Przewalski- oder Urwildpferd (Equus przewalskii) gilt als Vorfahre unserer Hauswildpferde, die in China schon seit 3.468 v.Chr. bekannt sind. Es wurde im Freiland Mitte des 20. Jahrhunderts ausgerottet. Heute bemüht man sich, zoogeborene Tiere in geeigneten Lebensräumen wieder anzusiedeln.

Die Przewalski-Stuten im Zoo Berlin - Aktuelles aus Tierpark Berlin und Zoo Berlin - Freunde Hauptstadtzoos
Die Przewalski-Stute "Tessa" im Vordergrund

Auswilderungsprojekte wurden und werden von den Zoologischen Gärten Berlins erfolgreich unterstützt – wobei der Tierpark eine große Rolle spielt, doch auch aus dem Zoo reiste noch eine der letzten im Zoo Berlin geborenen Stuten 1998 in die Mongolei.

Zurück