Weiteres Jungtier bei den Barasinghas im Tierpark Berlin geboren

Barasingha-Nachwuchs im Tierpark Berlin - Aktuelles aus Tierpark Berlin und Zoo Berlin - Freunde Hauptstadtzoos
Fotos: Monika Kochhan - Barasingha-Jungtier

Nachdem am 18. September das kleine Barasingha-Mädchen „Luna“ auf die Welt kam, ist am 25. September erneut ein kleines Mädchen geboren. Die kleine „Luna“ ist mittlerweile schon ein Stück gewachsen.

Der Barasingha oder auch Zackenhirsch ist ein in Indien lebende Hirschart. Der Name „Barasingha“ bedeutet „Zwölfender“, doch kommen auch Geweihe mit bis zu 20 Enden vor.

Aufgrund der Bejagung und dem Verlust der Lebensräume wird der Barasingha mittlerweile durch die Weltnaturschutzunion (IUCN) als bedrohte Art geführt.

Barasingha-Nachwuchs im Tierpark Berlin - Aktuelles aus Tierpark Berlin und Zoo Berlin - Freunde Hauptstadtzoos
Barasingha-Jungtier im Tierpark Berlin

Die Paarungszeit erstreckt sich meist vom Oktober bis April. Nach einer Tragzeit von ca. 245 Tagen bringt das Weibchen ein Jungtier zur Welt. Die Jungtiere wiegen zwischen neun und elf Kilogramm. Sie haben ein stark geflecktes Fell.

In den ersten Tagen verharren die Jungtiere fast regungslos und das Weibchen kommt nur zum Säugen vorbei. Nach zwei bis drei Wochen folgt das Jungtier der Mutter. Das Jungtier wird sechs bis sieben Monate gesäugt.

Zurück