Freunde Hauptstadtzoos

Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoologischem Garten Berlin e.V.

Tierische Botschafter

Seit dem Jahre 2004 lädt die Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e. V. regelmäßig prominente Berlinerinnen und Berliner in die Hauptstadtzoos – Tierpark Berlin und Zoo Berlin – ein. Diese „Tierischen Botschafter“ wollen wir im Nachfolgenden kurz vorstellen.

Image

Andrej Hermlin ist bekennender Nostalgiker. Er liebt die Autos der dreißiger und frühen vierziger Jahre, die Kleidung, die Filme, vor allem aber die Musik jener Zeit. Im Alter von vier Jahren hörte er seine erste Jazzplatte, Benny Goodmans „Jam Session“. Danach hat der Swing den Dichtersohn, der auch von den Giraffen im Tierpark sehr angetan ist, nicht mehr losgelassen.

ImageDie Sängerin und Schauspielerin Angelika Milster portraitiert sich nicht nur gerne mit Riesenschildkröten aus dem Tierpark. Sie singt sowohl Schlager als auch Musical und klassische Werke. Berühmt wurde sie vor allem in der Rolle der „Grizabella“ im Musical „Cats“. Angelika Milster wuchs in Hamburg auf. Ihr Vater, von Beruf Zimmermann, setzte sich für regelmäßige Gesangsstunden ein, so konnte Angelika Milster dann auch nach der Schule von 1968 bis 1971 in Hamburg die Schauspielschule von Margot Höpfer besuchen.

Image

Dagmar Frederic wurde als Tochter des Tierpark-Direktors von Eberswalde geboren. Daher hatte sie auch nie Scheu vor wilden Tieren, auch nicht vor den Eseln des Tierparks. mit 16 Jahren hatte sie bereits ihren ersten Auftritt. 1966 entdeckte sie der Showmaster und Talentsucher Heinz Quermann bei einem Casting.

Image

Die US-amerikanische Komödiantin, Sängerin und Schauspielerin Gayle Tufts absolvierte ihre Ausbildung an der New York University’s Experimental Theatre Wing. Sie studierte Schauspiel, Tanz, Gesang und Theaterwissenschaften. 1986 kam sie erstmalig nach Berlin, als sie für Max Goldt auftrat. Ihren Wohnsitz verlegte sie dann fünf Jahre später komplett nach Berlin – und nur dem ist es zu verdanken, dass auch die Tierpark-Pinguine sie einmal kennenlernen durften.

ImageGisela May, die große Brechtschauspielerin und Diseuse ist schon lange im Förderverein der Hauptstadtzoos Mitglied. „Tiere haben mir seit jeher Inspiration in meiner künstlerischen Arbeit gegeben. Der Tierpark und der Zoo sind für mich Orte der Begegnung und der Ruhe zugleich. Der kleine Malaienbär aus dem Tierpark, auch Sonnenbär genannt, ist in seiner Heimat Indien bereits ausgestorben. Dem Engagement der Fördergemeinschaft im Artenschutz gilt meine Unterstützung.“

Image

Auch Harald Glööckler, der Berliner Mode-Prinz, hat eine enge Beziehung zu den Tieren aus den Hauptstadtzoos. Besonders hat es ihm aber der nicht mehr ganz so kleine Tiger Darius aus dem Tierpark angetan. Noch heute wissen die Pfleger aus dem Alfred-Brehm-Haus viel über den Mode-Prinzen und seine tierische Begegnung zu berichten.

ImageJan Sosniok arbeitete nach seinem Fachoberschulabschluss in Wiehl in handwerklichen Gelegenheitsjobs, bevor er 1992 beim Modelcontest Gesicht 92 der Zeitschrift Max unter die letzten zehn Kandidaten kam. Mit diesem Schritt begann seine Karriere als Fotomodell, die ihn in alle Welt und 1993 nach Berlin und in den Tierpark zu den Afrikanischen Elefanten führte.

Image

Die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein ist nebenher auch Polizeihauptmeisterin der Bundespolizei. Mit insgesamt fünf Olympiasiegen sowie vier weiteren olympischen Medaillen ist sie die erfolgreichste deutsche Winterolympionikin aller Zeiten. Die Sportlerin gehört der Eisschnelllaufabteilung der Eisbären Juniors Berlin an, etwas passenders als die Eisbären aus dem Tierpark kann es da kaum geben. Nach wie vor besucht sie mit ihrer Familie regelmäßig den Tierpark und natürlich auch die Eisbären.

ImageDer Perfektionist Udo Walz ist Friseur – nicht mehr und nicht weniger. Und: er ist ein Phänomen. Inzwischen so berühmt wie seine Kunden aus aller Welt, längst eine Berliner Institution, ständig in Bewegung, diszipliniert, fleißig, ewig im Einsatz für die Schönheit – dabei bescheiden und verschwiegen. Das bei einer solchen Begeisterung nur fracktragende Zoo-Pinguine in Frage kommen, ist selbstverständlich.

Image

Veronika Fischer begann 1968 ihr Gesangsstudium an der Dresdner Musikhochschule Carl Maria von Weber. Nebenbei trat sie in verschiedenen Bands auf, so etwa mit der Fred-Herfter-Combo und der Stern-Combo Meißen. 1973 erschien ihre erste Langspielplatte. Die auch heute noch sehr aktive Sängerin ließ es sich dann auch nicht nehmen, Alpakas zu streicheln, Tiere mit einem Fell, ebenso weich wie ihre Altstimme.

ImageTamara Gräfin von Nayhauß machte 1993 in Bonn ihr Abitur und studierte von 1994 bis 1995 an der Pariser Sorbonne Kunstgeschichte und Französisch. Seit dem Sommer 2006 moderiert und produziert sie Beiträge zu interessanten Aristrokraten und Unternehmerpersönlichkeiten. Ein aristrokratischer Schal der ganz besonderen Art waren die kleinen Binturongs aus dem Tierpark, die allerdings nicht immer so kuschelig sind, wie sie aussehen.

Image

Elisabeth, das Musical von Michael Kunze und Sylvester Levay, erzählt die wahre Geschichte der Sissi. Die vielfach ausgezeichnete Produktion lief 2008 im Theater des Westens. „Den Kindern, die es nicht so gut haben wie ich, möchte ich gerne einen Tierpark- oder Zoobesuch ermöglichen.“, so Arthur Würzebesser, der den Kronprinz Rudolf spielt und gleichzeitig auch Pate für den Kindernotholfefonds der Fördergemeinschaft ist. Und da man bekanntlich im Zoo Berlin die Tiere erleben kann, hatte Arthur auch gleich den Ameisenbären Adolpho auf dem Arm.

Image„Die Schöne und das Biest“ heißt das erfolgreiche Disneymusical, welches 2007 mit den Hauptdarstellern Leah Delos Santos und Jan Ammann am Potsdamer Platz lief. Mit Biestern kennen sich die beiden von Berufswegen her bestens aus, da waren auch Lanak und Askai, die kleinen Schneeleoparden aus dem Tierpark, keine Hürde.